• Alpina Wellness & Sporthotel
  • Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

    Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

    Speziell für Ihre Kinder zeigt sich eine lange Fahrt im Auto aus anstrengend und langweilig. Schließlich besitzen Ihre Kleinen einen starken Drang zur Bewegung. Das Stillsitzen auf der Rückbank staut die Energien des Nachwuchses. Um diese auszuleben, beschäftigen Sie Ihre Sprösslinge während der Reise.

    Planen Sie die Fahrt und fahren sie frühzeitig los. Fahren Sie mit den Kleinen in den Urlaub, rechnen Sie mit Staus und anderen Verzögerungen. Auch dies zerrt an den Nerven der Kinder. Haben Sie Kleinkinder, fahren sie früh los, wenn sich die Kleinen im Halbschlaf befinden.

    So schlafen sie im Wagen ein und verpassen einen Teil der langen Fahrt. Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Nacht durchzufahren. Sie kommen in den Morgenstunden an Ihrem Ziel an und Ihre Kinder verschlafen die gesamte Reise. Allerdings gelten Nachtfahrten als Strapazen für Ihren Körper und Geist.

    Die Kinder mit Kreativität unterhalten

    Beschäftigen sich Ihre Kleinen mit einer kreativen Handlung, kommt keine Langeweile auf. Hier eignen sich Malbücher oder virtuelle Zeichenbretter. Um eine Vielzahl an Stiften, Radiergummis und Blättern zu verstauen, nutzen Sie die Fächer an der Rücklehne der Vordersitze. An diese kommen Ihre Kinder schnell heran. Gleichzeitig erspart die praktische Aufbewahrung in diesem Fach das umständliche Wühlen in Rucksäcken oder Beuteln. Ältere Kinder profitieren von einem Kratzbild. Ein Tablett auf dem Schoß der Kleinen verhindert das Verteilen der abgekratzten Wachskrümel.

    Eine gute Unterhaltungsmöglichkeit bieten Geschicklichkeitsspiele. Wer noch einen Zauberwürfel kennt, gibt diesem den Kleinen. Mit ihnen testen sie ihre Konzentration aus. Schnell beschäftigen Sie Ihre Kinder mit Spielen, die diese nicht kennen. Allein der Reiz des Neuen wirkt sich positiv auf die Gemüter aus. Vermeiden Sie Spiele mit kleinen Spielsteinen. Diese gehen im Auto verloren.

    Beugen Sie der Langeweile vor

    Verbringen die Sprösslinge ihre Zeit allein auf der Rückbank, geben Sie ihnen ein Buch zum Vor- oder Selberlesen. Die fantasievollen Geschichten verkürzen die Fahrt. Während sich größere Kinder über Jugendromane oder ein lustiges Taschenbuch freuen, beeindruckt ein Bilderbuch die Kleinen. Ebenfalls sinnvoll präsentieren sich

    • Hörspiele,
    • Kartenspiele,
    • Filme auf einem tragbaren DVD-Player
    • oder ein Quiz.

    Gegen Geschwisterstreit auf der Rückbank nützt ein Platzwechsel im Auto. Setzen sich nach jeder Pause die Mutter oder der Vater mit auf die Rückbank, unterhalten sich die Kinder prächtig. Auch macht es dem schon älteren Kind Spaß, auf dem Beifahrersitz mitzufahren.

    Tags: , ,

    Noch keine Kommentare.

    Hinterlasse eine Antwort